Galerie wird geladen

Alphabetisches Behandlungsglossar

Lieber Leser: Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Beschwerden immer Ihren Arzt. Nehmen Sie Medikamente ausschließlich nach Absprache mit einem Arzt oder Apotheker ein. Klären Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt, welche Art von Behandlungen für ihre Beschwerden in Frage kommt. Verwenden Sie die auf dieser Seite genannten Informationen nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen.

Abhyanga

Die Abhyanga, in der westlichen Welt auch unter dem Begriff „Die Große (ayurvedische) Einölung“ bekannt, ist eine Form der ayurvedischen Massage. Sie wird zumeist mit erwärmtem Pflanzen-Öl ausgeführt, kann aber auch mit Tees oder anderen Substanzen erfolgen.

Age Scan

Der Age Scan ("Age" = Alter, "Scan" = Überprüfung) ist eine biologische Altersbestimmung. Mittels eines Diagnosegeräts wird in gezielt ausgewählten Einzeltests der individuelle Altersstatus bestimmt.

Akupressur

Die Akupressur ist eine mit den Fingerspitzen ausgeübte Akkupunktur. Es werden aber keine Nadeln benutzt, sondern lediglich ein stumpfer Druck auf bestimmte Punkte des Körpers ausgeübt.

Akupunktmassage nach Penzel (APM)

Die APM ist eine Behandlungstechnik, die im Gegensatz zur Akupunktur ohne Nadeln und damit ohne Verletzung der Haut auskommt. Die APM arbeitet mit äußerem mechanischem Druck, wobei der Therapeut mit einem Metallstäbchen entlang dem Verlauf der sogenannten Akupunkturmeridiane streicht. Wie in der Akupressur sollen darüber hinaus auch einzelne Akupunkturpunkte direkt stimuliert werden.

Akupunktur

Behandlung der Energiepunkte auf der Körperoberfläche mittels Nadeln bzw. Stimulation der Körpermeridiane mittels Nadeln zu verschiedenen Zwecken (z.B. Stimulation von Stoffwechselprozessen und anderer Organismen, Schmerzbekämfung). Kann mit Nadeln, elektrisch oder per Laser durchgeführt werden.

Algenpackung

Die Algenpackung wird Aufgrund ihrer stark entschlackenden Wirkung im Bereich der Dermatologie angewandt. Meeresalgen speichern wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Spurenelemente wie Jod, Zink, Kupfer und Phosphor. Hinzu kommen Aminosäuren als Bausteine für essenzielle Eiweiße.

Aquavibron

Die Aquavibron ist eine Vibrationsmassage mittels einer Gummimembrane. Die Antriebskraft der Massage bildet eine Wasserströmung.

Autogenes Training

Autogenes Training (Autogen bedeutet selbsttätig erzeugen) ist eine von innen heraus erzeugte Entspannungstechnik.

Ayurveda

traditionelle indische Heilkunst

Balneo-Photo-Therapie

Die Balneo-Phototherapie ist eine Kombination aus einem wohltuendem mineralreichem Salzwasser-Bad und der heilenden Kraft der UV-Phototherapie.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage (Subkutane Reflextherapie (SRT)) ist eine manuelle Reiztherapie, die mit Zugreizen am Bindegewebe der Unterhaut ansetzt. Die therapeutische Bedeutung der Bindegewebsmassage besteht in der Möglichkeit, Einfluss auf vegetative Regulationsmechanismen zu nehmen. Über den kutiviszeralen (kutiviszeral = Verbindung der Haut mit den darunter liegenden Organen) Reflexbogen erfolgt eine Spannungsnormalisierung sowohl des Bindegewebes, als auch der inneren Organe, der Muskulatur, Nerven und Gefäße.

BIO-V Lampe

Bestrahlung mit polarisiertem sichtbarem Licht, zur Erhöhung der energetischen Aktivität der Zellhaut. Damit werden Prozesse des Zellstoffwechsels stimuliert und das Immunsystem gestärkt.

Bioptron-Lampe

Die Bioptron-Lampe leuchtet mit polarisiertem Licht und wirkt biostimmulierend. Das Licht beschleunigt die Heilung von Hauterkrankungen, Verletzungen, Muskel- und Gelenkschmerzen.

Breuß-Massage

Bei der Breuß-Massage handelt es sich um eine Massage des Rückens mit Johanniskraut-Öl entlang der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Meridiane. Abschließend wird Schicht Papier aufgelegt. Es soll zu einer Streckung der Wirbelsäule kommen, die den Bandscheiben mehr Raum verschaffe und sie zu einer Regeneration anrege. Außerdem wirkt das Johanniskraut-Öl beruhigend auf die Nerven. Diese Massage wird sanft, langsam und mit relativ wenig Druck ausgeführt und führt zu einer ungewöhnlich tiefen und sofortigen Entspannung.

Cellulitis Behandlung

Die Cellulitis ist eine nicht entzündliche Veränderung des Fettgewebes...

Chiro-Therapie

Die manuelle Medizin wird zur Heilbehandlung angewendet, wenn Funktionsstörungen des Bewegungsapparates Beschwerden verursachen.

Chiropraktik

Die Chiropraktik dient rein der Wiederherstellung des gestörten Gelenkspiels, das durch Subluxationen der Gelenke hervorgerufen wurde.

CO2-Trockengasbad

CO2 bietet in Form von Trockengas als natürliches Heilmittel nicht nur in der Nachbehandlung bereits bestehender Schädigungen sondern auch als Präventionsmaßnahme bei entsprechender Risikostellung ( Diabetes, Übergewicht, Nikotin ) besondere Vorteile. Diese Anwendung erweitert die Blutgefäße, verbessert die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend und beschleunigt die Wundheilung.

Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sacral-Therapie (Schädel-Kreuzbein-Therapie) ist ein manuelles Verfahren, bei dem Handgriffe vorwiegend im Bereich des Schädels, des Nackens, des Zungenbeins, des Thorax, der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Zwerchfells, des Pelvis und der Füße ausgeführt werden.

Dampfbad

Das Dampfbad (auch Nebelbad) ist eine Variante der Sauna mit niedrigerer Temperatur und höherer Luftfeuchtigkeit.

Diadynamik

Zwei niederfrequenz Ströme (ein Basisstrom und ein Impulsstrom) die miteinander kombiniert werden.

Dialyse

Die Dialyse ist ein Blutreinigungsverfahren, das bei Nierenversagen als Ersatzverfahren zum Einsatz kommt.

Diathermie

Bei der Diathermie wird Wärme im Körpergewebe mit Hilfe von hochfrequentem elektrischem Strom erzeugt. Die Diathermie bewirkt eine tiefergehende Wärmeentwicklung, im Gegensatz zu Anwendung von Infrarotwellen der Rotlichtbehandlung, die hauptsächlich die Hautoberfläche erwärmen.

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine manuelle Methode, die etwas an Chiropraktik erinnert, in ihrer Ausführung jedoch von dieser grundsätzlich verschieden ist und auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin einbezieht. Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befänden, durch leichten Druck des Therapeuten und gleichzeitiger Bewegungen des Patienten in die richtige Position zurück bringen.

Elektro-Therapie

Therapeutische und medizinische Anwendungen mit elektrischem Strom

Elektrotherapie nach Dr. Kotz

Die "Russische Stimulation" wurde in den 70'ern von von Dr. Yakov Kotz (Hochschullehrer für Sportmedizin an der Staatsakademie von Moskau) eingeführt. Sie ist eine Elektrostimulation mit einer Frequenz von 2500 Hz und kann sowohl auf einen Muskel als auch auf eine Muskelgruppe angewendet werden.

Ergo-Therapie

Eine Therapieform, die sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt befasst

Ergometertraining

Ein Ergometer ist ein Sport- bzw. Fitnessgerät. Das bekannteste Gerät ist das feststehende Fahrrad, inzwischen werden aber auch Crosstrainer häufig als Ergometer bezeichnet. Zahlreiche Ärzte nutzen das Ergometer, um verschiedene Gesundheitsparameter zu überprüfen. Beispielsweise wird das Ergometer für das Belastungs-EKG verwendet, mit dem eventuelle Herz- oder Lungenerkrankungen diagnostiziert werden können. Auch in der Rehabilitation findet das Ergometer Anwendung, z.B. nach Schädigung der Sehnen und Bänder oder auch nach Brüchen und Knieoperationen. In diesen Fällen wird das Ergometertraining angewendet, um den Muskelaufbau voranzutreiben bzw. die geschädigten Sehnen und Bänder schrittweise wieder zu belasten.

Fangoumschläge

Unter Wärmetherapie versteht man allgemein die Anwendung von Wärme zur Behandlung v. a. von Schmerzen und Muskelverspannungen.

Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonenmassagen (abgekürzt auch „FRM“) werden die Reflexzonen an den Füßen durch Massieren und Drücken stimuliert. Dadurch sollen die Organe des Körpers reflektorisch beeinflusst werden. Außerdem soll die Fußreflexzonenmassage Beschwerden und Schmerzen auch in anderen Körperteilen lindern.

Galvanisation

Unter Galvanisation versteht man einen Gleichstrom (nur in eine Richtung fließenden elektrischen Strom), der zu einer vermehrten Durchblutung und Schmerzlinderung führt.

Galvanotherapie

Eine nach Luigi Galvani benannte medizinische Behandlungsmethode, bei der schwacher Gleichstrom durch den Körper geleitet wird. Zu den Therapieformen gehören: Galvanisation, Iontophorese, Stangerbad, Zwei- und Vierzellen-Bad

Ganzkörpermassage

Von einer Ganzkörpermassage spricht man, wenn mehr oder weniger alle Körperregionen massiert werden. Dies schließt gewöhnlich Füße, Beine, Arme, Hände, Rücken, Schultern und Nacken ein. Die Massage kann auf die Brust, den Bauch und das Gesicht ausgeweitet werden. Die klassische und wohltuende Ganzkörpermassage löst Blockaden, spendet Energie, gute Laune und lässt nebenbei, durch die Anregung der Durchblutung, die Haut schöner werden.

Gesichtsmassage

Gesichtsmassagen gehören zu den ältesten Heilmethoden der Welt. Gesichtsmassagen verleihen einen strahlenden Teint und einen entspannten Ausdruck. Die Haut wird besser durchblutet, Schwellungen gehen zurück und selbst kleine Fältchen können vorübergehend gemildert werden.

Gesprächskreis

Austausch zwischen Therapeut/Arzt und teilnehmender Gruppe

Gestaltungstherapie

Der Begriff Gestaltungstherapie wird in der Regel für einige tiefenpsychologische Ansätze der Kunsttherapie verwendet. In der Gestaltungstherapie wird mit bildnerischen Materialien wie Farben, Ton, Holz oder Stein kreativ gearbeitet. Hierbei geht es nicht um die künstlerische Betätigung an sich mit dem Ziel ein Kunstwerk zu schaffen, sondern um die Möglichkeit Unbewusstes bildlich zu symbolisieren, zu bearbeiten und zu integrieren. Über die Art und Weise, wie der Klient gestaltet und über das Ergebnis des kreativen Prozesses kann Unbewusstes sichtbar werden.

Gussbehandlungen

Unter den therapeutischen Gussbehandlungen versteht man Behandlungsmethoden der Hydrotherapie, die sich einen Temperaturreiz zu Nutze machen, um den Wärmehaushalt des Körpers wieder in ein Gleichgewicht zu bringen.

Hauffe`sche Bäder

Bei den Bädern nach Hauffe werden die Gliedmaßen in einem warmen Wasserbad ansteigender Temperatur ausgesetzt. Hierdurch kommt es reflektorisch zu einer Gefässerweiterung in Armen und Beinen. Auf diese Weise kann eine Durchblutungsverbesserung bewirkt werden.

Heiße Rolle

Der Therapeut behandelt mit einer Rolle, die er vorher aus zwei bis drei kleinen Handtüchern trichterförmig aufgerollt und dann mit sehr heißem bzw. kochendem Wasser durchtränkt hat. Mit kurzen, aber kräftigen Druckbewegungen wird nun die heiße Rolle an die gewünschte/n Stelle/n des Körpers aufgetragen. Da die Rolle aus mehreren Schichten besteht, werden diese immer wieder abgerollt und die gespeicherte, feuchte Hitze kann aufgetragen werden.

Hochfrequente Ströme

Hochfrequente Ströme haben eine Frequenz von mehr als 100kHz. Sie erwärmen tief gelegenes Gewebe und wirken durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Außerdem können sie das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel angeregen.

Hot Stone Massage

Die Warmsteinmassage (Hot Stone Massage) ist eine Massageform unter Zuhilfenahme von aufgeheizten Steinen, meist aus Basalt, die auf den Körper gelegt werden. Die Steine werden dazu in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60 °C erwärmt. Ziel ist die Entspannung der Muskeln durch Wärme.

Hydro-Jet

Ein Wasserbett mit Massageautomatik, bei der ein starker Wasserstrahl die Muskeln lockern soll.

Hydro-Therapie

Die Hydrotherapie ist eine methodische Anwendung von Wasser zur Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Stabilisierung von Körperfunktionen, zur Vorbeugung, zur Rehabilitation und/oder zur Regeneration.

Hydromassage

Bei der Hydromassage werden Sie nicht im klassischen Sinne "massiert". Bei der Hydromassage sorgt Wasserdruck in allen nur erdenklichen Formen für die massierende Wirkung. In der Regel versteht man unter dem Begriff Hydromassage vor das Bad in einer Spezialwanne, in dem Luft- oder Wasserdüsen für das Massagevergnügen sorgen. Bei einer ganz anderen Form der Hydromassage wirkt das Wasser indirekt über spezielle Massageliegen oder auch Wasserbettliegen auf den Körper. Die Methode in ihren unterschiedlichen Formen und Anwendungen gilt nicht nur als äußerst wohltuend und entspannend, sondern auch förderlich bei verschiedensten Beschwerden.

Hydromassage (Arm)

Eine Teilkörper-Hydromassage am Arm

Hydromassage (Bein)

Eine Teilkörper-Hydromassage am Bein

Hydromassage (Fuß)

Eine Teilkörper-Hydromassage am Fuß

Hydromassage (Ganzwirbel)

Eine Teilkörper-Hydromassage der Ganzwirbelsäule

Hydromassage (Wirbel)

Eine Teilkörper-Hydromassage der Wirbelsäule

HYPOXI-Trainer

Der HYPOXI-Trainer ist ein Fitnessgerät zum Fettverbrennungstraining. Je nach Gerät werden im Stehen oder Liegen die betroffenen Körperregionen gezielt unter Druck gesetzt – dies geschieht mit Vakuum (basierend auf dem Prinzip des Schröpfens) und Kompression (also der Behandlung mit Überdruck). Das moderate und leichte Bewegungstraining bringt den Stoffwechsel in Schwung. Die Problemzonen Beine und Gesäß geraten so unter Druck, die Venentätigkeit wird unterstützt und Fett wird gezielt abgebaut.

Infrarot-Sauna

Infrarot-Sauna, auch Infrarotwärmekabinen oder Infrarotkabinen genannt, erwärmen den Körper nicht über heiße Raumluft, sondern über Infrarotstrahlung. Die auf den Körper treffenden Strahlen werden in Wärme umgewandelt und teilweise absorbiert. Durch das Eindringen der Wärme in den Körper entsteht ein wohliges Wärmegefühl (Tiefenwärme). Ein Vorteil ist, dass im Gegensatz zur Sauna der Raum nicht lange vorgeheizt werden muss.

Inhalation

Inhalieren von gasförmigen Wirkstoffen oder Aerosolen (Gemisch aus festen und/oder flüssigen Schwebeteilchen und Luft)

Interdynamik

Interdynamik beschreibt die Behandlung von Interferenzströmen mit regulierter Frequenz. Indikation: schmerzstillend, aktive Gewebedurchblutung, Anregung der schwachen Skelettmuskeln (z.B.: bei einer dauerhaften Krankheit)

Interferenzstrom (NEMEC)

Zwei Wechselstromkreise mit einer ähnlich hohe Frequenz führen zu einer neuen Frequenz (Interferenz). Diese Interferenz führt zu einer lokalen Reizung im Körperinneren. Der Interferenzstrom wird durch in der Regel vier auf die Haut aufgebrachte Saugelektroden angelegt.

Iontophorese

Bei der Iontophorese werden Medikamente durch die Haut mit Hilfe der Transportwirkung des elektrischen Stromes eingebracht.

Isodynamik

Isodynamische Trainingsgeräte sind gemeinsam von Ingenieuren, Sportmedizinern und Physiotherapeuten entwickelt worden. Dieses System nutzt erstmals die Eigenschaften eines Wasserwiderstandes (keine Gewichte) und ermöglicht somit ein präzises, vielseitiges und gelenkschonendes Training, das Fehlbelastungen praktisch ausschließt. Das isodynamische Training bringt Kraft und strafft die Muskulatur.

Kinesio-Taping

Das Kinesio-Tape (Kurzform auch Tapen oder Taping) ist eine Therapiemethode von schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates. Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen zwischen einigen Tagen und bis zu zwei Wochen.

Klassische Massage

Die Grifftechnik der schwedischen Massage wird seit Jahrzehnten weltweit praktiziert und ist die bekannteste Massageform geworden. Deshalb wird die schwedische Massage auch "Klassische Massage" genannt. Die klassische Massage verfügt über fünf Handgriffe, die aufgrund ihrer Wirkung in den unterschiedlichen Phasen einer Massage angewendet werden (1. Streichung, 2. Knetung, 3. Reibung, 4. Klopfung, 5 Vibration oder Schwingung). Zu den Heilanzeige der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates wie die Wirbelsäulen-Syndrome oder auch posttraumatische Veränderungen. Durch die Reflexbögen können sich Erkrankungen der inneren Organe an der Haut oder den Muskeln zeigen.

Kneipp-Therapie

Die Kneipp-Therapie ist ein nach dem Pfarrer Sebastian Kneipp benanntes Behandlungsverfahren, das Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffe, Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen beinhaltet.

Kneippanlage (Wassertreten)

Beim Wassertreten, auf Grundlage von Sebastian Kneip, wird in kaltem (leitungskaltem) Wasser auf der Stelle geschritten. Nach ca. 30 Sekunden spürt man dann ein starkes Kältegefühl in den Füßen und Unterschenkeln. Dann sollte man kurz das kalte Wasser verlassen, um die Füße wieder zu erwärmen. Diesen Vorgang wiederholt man mehrmals.

Kneippsche Güsse / Flachgüsse

Bei Flachgüssen wird der Wasserstrahl nur mit geringem Druck auf den Körper bzw. Teilregionen gerichtet. (dazu gehören Schenkelgüsse, Armgüsse, Oberguss, Vollguss, Rückenguss, Nackenguss)

Kosmetik- / SPA-Behandlungen

Eine Behandlung mit Substanzen (Kosmetika) welche die Haut, Nägel oder Haare reinigen, stabilisieren, vitalisieren, deodorieren oder parfümieren. Kosmetik soll nicht nur verschönernd wirken, sondern ebenso das Lebensgefühl steigern. Das Zieren und Pflegen des Körpers ist so alt wie die Menschheit selbst. Lassen Sie sich verwöhnen.

Kryokammer

Bei Kryotherapie in der sog. Kryo-Kammer (mit mehreren Personen begehbarer Kälteraum) wird die Lufttemperatur auf bis zu minus 160 Grad Celsius gesenkt. Leicht bekleidet (Stirnband, Schuhen, Handschuhen und Mundschutz) muss der Körper während und unmittelbar nach der Behandlung in Bewegung bleiben. Der kurze Aufenthalt in der Kryokammer verbessert die Durchblutung der Haut, des Bindegewebes, der Sehnen, der Muskulatur und der Gelenke. Die
 Kälte fördert die Ausschüttung von Noradrenalin, das bei der Schmerzlinderung ein wichtige Rolle spielt. Die Medizin nutzt diese Therapie nicht nur bei rheumatischen, neurologischen und orthopädischen Erkrankungen, sondern auch bei der Behandlung von Hautkrankheiten und Lungenerkrankungen.

Kryosauna

Im Gegensatz zur Kryo-Kammer, kann die Kryosauna nur von einer Person genutzt werden. Die Lufttemperatur kann zwischen 100 und 190 Minusgrad Celsius eingestellt werden. Ein Kältesaunagang dauert zwischen 1 - 3 Minuten. Der Kopf des Anwenders bleibt während der Kälteprozedur im Freien oberhalb der Kältezone. Die Extremkälte ist trocken und wird deshalb überaus erfrischend und angenehm empfunden. Unmittelbar nach dem Verlassen der Kältesauna stellt sich ein angenehmes Wärme-Gefühl ein. Der Körper schüttet vermehrt Endorphine (Glückshormone) aus. Menschen mit Rheuma, Gelenkschmerzen, Hautproblemen, Migräne, Depressionen profitieren von einer Ganzkörper-Kälte Anwendung.

Kryotherapie

Als Kryotherapie bezeichnet man den gezielten Einsatz von Kälte, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken. Dabei wird die lokale Anwendung von Gefriertechniken von der generalisierten Kältebehandlung des ganzen Körpers unterschieden.

Laserbehandlung

Behandlung mit Laserstrahlen bei verschiedenen Schädigungen. Wirkt entzündungshemmend und beschleunigt das Heilen von Wunden, verbessert die Zustände bei Schädigungen u.a. bei Knochen-, Gelenk-, Muskelkrankheiten sowie Neuralgien.

Licht-Therapie

Die Lichttherapie ist ein von der wissenschaftlichen Medizin anerkanntes Verfahren zur Behandlung verschiedener Erkrankungen. Es werden zum Beispiel Depressionen und die damit häufig verbundenen Schlafstörungen, oder Hauterkrankungen wie beispielsweise Neurodermitis und Psoriasis behandelt.

Lomi Lomi Nui

Die Lomi Lomi Nui ist eine traditionelle hawaiianische Massage. Sie ähnelt in ihrer Ursprungsform eher therapeutischer Körperarbeit als einer Massage und hat den Anspruch, nicht nur den Körper, sondern auch die Seele zu behandeln.

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage (ML) ist eine Form der physikalischen Therapien. Die Lymphdrainage dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

Magnetfeld-Therapie

Je nach Hersteller des Magnetfeldgenerators werden statische oder pulsierende Magnetfelder mit verschiedenen Frequenzen, Intensitäten und Programmen erzeugt. Varianten mit Wechselfeldern werden als Magnetfeldresonanztherapie, Quantronmagnetresonanztherapie und Pulsierende Signaltherapie angeboten. Im Wellnessbereich wird vorwiegend mit statischen Magnetfeldern gearbeitet. Permanentmagneten, die statische Magnetfelder erzeugen, gibt es in Form von Pflastern, Einlegesohlen, Armbändern usw.

Massage-Therapie

Die Massage im weitesten Sinne ist eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Mechanische Massage

Die mechanische Massage ist eine klassische Massage die mit entsprechenden Geräten durchgeführt wird. Für die Massage im Liegen gibt es auf dem Markt Massagebetten oder Massageliegen. Für die Massage von Oberschenkel, Rücken oder Nacken in sitzender oder halb liegender Position werden Massagesessel, -sitzauflagen und -kissen angeboten. Für Füße und Waden sind Fußmassagegeräte erhältlich. Die Massage erfolgt über Vibratoren, rotierende Rollen, Walzen oder Luftkissen und wirkt so auf Muskeln und Gewebe.

medizinische Bäder

Medizinisches Bad ist der Überbegriff für alle Bäderarten, die im Bereich der sogenannten Bädertherapie zur therapeutischen Anwendung kommen. Dazu zählen u.a. Schlammbäder, Kräuterbäder, Solebäder und Bewegungsbäder.

Meeresalgenbad

Die für die Behandlung ausgesuchten Meeresalgen beinhalten den gesamten Wirkkomplex des Meeres. Bei einem Bad in Meeresalgen werden die Poren der Haut geöffnet, Fette, Talg und Staub beseitigt und die Durchblutung sanft gefördert. Durch die Vielzahl an Mineralien und Vitaminen wird die Haut schonend gepflegt und belebt zugleich, die Regeneration der Zellstruktur angeregt und eine tiefe Entspannung und ein gesteigertes Wohlbefinden erzielt.

Meersalz-Milchbad

Das Meersalzmilchbad ist ein mild reinigender Badezusatz. Es verbessert die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut wirkt rückfettend und verleiht ein samtiges Hautgefühl.

Meersalz-Packung

Reines Meersalz regeneriert, remineralisiert die Haut und gleicht das Mineralstoffdefizit aus.

Meersalzbad

Das Baden mit Meersalz als Badezusatz hat eine positive Wirkung auf den gesamten Organismus. Der Körper wird entwässert und entschlackt, die Haut mit wichtigen Mineralien versorgt und das Bindegewebe gestrafft, der Kreislauf angeregt und der Zellstoffwechsel wie auch die Fettverbrennung stimuliert. Meersalzanwendungen in Form von Bädern eignen sich nicht nur zu Behandlung von Entzündungen und Linderung von Hautkrankheiten, sondern werden auch bei Cellulite-Behandlungen erfolgreich eingesetzt.

Mikrostrom-Therapie

Bei der Mikrostromtherapie werden Stromstärken eingesetzt, die in einem gesunden Körper vorherrschen. Alle gesunden Zellen weisen neben den anatomischen Strukturen auch ein elektrisches Kraftfeld auf. Gesundheit steht für einen harmonischen Elektronenfluss, denn das bedeutet auch einen harmonischen Energie- und Informationsfluss. Bei einer Zellzerstörung kommt es zum Stop, bei einer Belastung mit Giftstoffen kommt es zu einer Blockierung dieses Energieflusses. Durch Mikrostrom wird der biologische Elektronenfluss stimuliert und widerhergestellt. Ausschlaggebend für den Einsatz und den Erfolg der Mirkostromtherapie ist die Art des Energieverlustes der Zellen/des Gewebes.

Mittelfrequente Ströme

Mittelfrequente Wechselströme haben eine Frequenz von 1kHz-100kHz. Die Muskel An- und Entspannung führt zu einer verstärken Durchblutung und schmerzstillenden Wirkung.

Mooranwendungen

Mooranwendungen sind Anwendungen mit Badetorf, der in Mooren abgebaut wird. Badetorf ist ein sehr guter Wärmespeicher, der die Wärme lange hält und bei einem Bad langsam an den Körper abgibt, und zwar deutlich langsamer als Wasser.

Moorbäder

Das Moorbad führt zu einer allmählichen Körperüberwärmung der zu behandelnden Person, die jedoch keiner großen Wärmeentwicklung ausgesetzt wird...

Moorfassons

Bei dieser Behandlung werden Gliedmaßen in spezielle Becken eingetaucht, die mit Moor gefüllt sind. Zur Behandlung wird Moor verwendet, das zur Gruppe der Peloide gehört („pelos” bedeutet auf Griechisch „Schlamm”), d.h. Torfschlämme mit sehr vielen organischen und unorganischen Bestandteilen, die nach dem Eindringen ins Gewebe zahlreiche positive Heilreaktionen hervorrufen. Ein zusätzlicher Heilfaktor bei dieser Behandlung ist das thermische Einwirken des Heilmoores.

Moorpackung

Die Behandlung erfolgt durch das Belegen der erkrankten Stellen mit einer warmen Moorpackung (bis zu 55°C). Meißtens sind es ein oder zwei Gelenke oder eine Wirbelsäulenpartie. Die Behandlungen wirken lindernd bei Muskel- und Gelenkeschmerzen. Sie verleihen Elastizität und wirken wärmend. Sie werden bei rheumatologischen Zuständen, Rehabilitation des Bewegungsapparates, und zur Verbesserung des Hautzustandes verwendet.

Moorstromtherapie

Es handelt sich hier um eine spezifische Variante der Iontophorese. Die erkrankten Stellen werden mit einer dünnen Schicht aus natürlichem Moor im elektrischen Gleichstromfeld behandelt. Das elektrische Feld fördert in diesem Fall die Resorption der Moorbestandteile ins Gewebe des Patienten.

Moorumschläge

Die Behandlung erfolgt durch das Belegen der erkrankten Stellen mit einem warmen Moorumschlag (bis zu 55°C). Die Behandlung lindert Muskeln- und Gelenkeschmerzen. Moorumschläge werden bei rheumatologischen Zuständen, zur Rehabilitation der Bewegungsapparates und zur Verbesserung des Hautzustandes verwendet.

Niederfrequente Ströme

Niederfrequente Ströme haben eine Frequenz von 0-1000Hz. Diese Reizströme erregen die Nerven und Muskelfasern und lassen diese zusammenziehen. Sie dienen dem Erhalt von geschwächter oder teilgelähmter Muskulatur.

Osteopathie

Bei der Osteopathie wird mit Handgrifftechniken verschiedenster Art Blockierungen von Nerven-, Blut- und Lymphsystemen gelöst und damit auf fast alle Lebensvorgänge des Körpers Einfluss genommen.

Pantai Herbal

Pantai Herbal ist eine ostasiatische Kräuterstempelmassage für das Gesicht und Dekolleté. Kräuterstempel, gefüllt mit Zutaten aus den besten Anbaugebieten dieser Welt, entfalten ihre Wirkstoffe; in Verbindung mit kostbaren Ölen und einer einzigartigen Massagetechnik erleben Sie ein einzigartiges Wohlgefühl.

Pantai Luar

Pantai Luar ist ähnlich wie Pantai Herbal eine ostasiatische Kräuterstempelmassage. Die Anwendung der Pantai Luar Massage erfolgt am ganzen Körper, wobei Bestandteile aus Kräutern und Öl eine wichtige Bedeutung haben. So wird vor Beginn der eigentlichen Massage zunächst der gesamte Körper mit Kräuterwasser befeuchtet. Anschließend wird er mit einem Öl aus Früchten und Kräutern eingerieben, welches zuvor bis auf eine Temperatur von 120 Grad erwärmt worden ist. In diesem Öl werden dann Kräuterstempel in Form von Laken mit Kräutern erwärmt. Der Körper wird dann in der folgenden Behandlung mit diesen heißen Stempeln massiert und geklopft.

Paraffinbad

Paraffinbäder sind schon jahrzehntelang in der Kosmetik als auch in der Medizin im Gebrauch. Im kosmetischen Bereich werden sie eingesetzt, um rissige oder spröde Haut wieder glatt, geschmeidig und elastisch zu machen. Es fördert die Durchblutung der Haut und hilft selbst bei sehr trockener Haut.

Paraffinpackung

Bei der Paraffinbehandlung werden die Gliedmaßen zum Teil in einen speziellen Paraffinerwärmer getaucht. Diese Paraffinummantelung bewirkt, ähnlich wie beim schwitzen in der Sauna, dass sich die Poren der Haut sofort öffnen. Paraffinpackungen bewirken einen hohen und sofortigen kosmetischen Effekt, die Haut fühlt sich seidig weich an. Paraffinpackungen führen auch zur Linderung und Reduktion von Schmerzen des Bewegungsapparates.

Paraffinumschläge

Unter Wärmetherapie versteht man allgemein die Anwendung von Wärme zur Behandlung v. a. von Schmerzen und Muskelverspannungen.

Perlbad

Ein Perlabd ist ein Massage-Bad mit Druckluft. In der Wirkung vergleichbar mit einem Jaccuzi oder Whirlpool. Die Anwendung findet jedoch in einer speziell dafür vorgesehenen Badewanne statt.

Physiotherapeutische Gruppenanwendungen

Anwendungen der Krankengymnastik durch einen Arzt/Therapeut mit einer Gruppe von Teilnehmern.

Pneumatische Pulsationstherapie

Die pneumatische Pulsationstherapie ist verwandt mit dem Schröpfen. Es werden Sauggläser auf die Haut aufgebracht, die mittels einer Apparatur 200 mal in der Minute einen Sog erzeugen. Durch das Pulsieren des Gewebes wird eine verstärkte, tiefe Durchblutung der behandelten Stellen erreicht. Durch die damit verbundene erhöhte Sauerstoffversorgung des Gewebes erreicht man einen erhöhten Stoffwechsel der erkrankten Organe oder Region. Hierdurch werden Heilungsprozesse in Gang gesetzt oder beschleunigt.

Progressive Muskelentspannung (kurz: PMR oder PR)

Bei der progressiven Muskelentspannung (auch: progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR), progressive Relaxation (kurz: PR) oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

Rapsbad

Bei dem kalten oder warmen Rapsbad werden Rapssamen in eine kleine Wanne eingefüllt. Je nach individuellem Bedarf macht der Patient Übungen in Rapssamen mit entsprechender Temperatur. Der feine Rapssamen gibt Öl an die Haut und Gelenke ab. Die Bewegung wird dadurch leichter und geschmeidiger. Die angepasste Temperatur sowie das leichte Gewicht der Samenkörner führen zu einer schmerzärmeren bzw.-freien Bewegung. Es ist eine sinnvolle Ergänzung der Behandlung zum Beispiel bei Arthrose, Arthritis, chronische Polyarthritis oder Morbus Dupuytren.

Reflektorische Entspannung

Eine reflektorische (durch einen Reflex bedingte) Entspannung wird unter anderem durch Entspannungs- und Dehnübungen sowie durch das Liegen auf einer Nadelreizmatte bewirkt.

Reflextherapie

Das Ziel der Reflextherapie ist der Ausgleich von Hypotonie (Blutdruckwerte unterhalb von 100/60 mmHg) und Hypertonie (Blutdruckwert in Ruhe dauerhaft höher als 140/90 mmHg) der Muskulatur und Aktivierung der neuen funktionellen und physiologischen Möglichkeiten des Organismus. Benutzt wird ein Niederfrequenzstromgerät, welches elektrischen Strom niedriger Spannung mit sich ändernder Polarität aussendet, so daß eine unterschiedliche, vom Therapeuten bestimmte Stimulation der gewünschten Triggerzonen durchgeführt werden kann. Resultat: Erhöhung der Muskelspannung bei Hypotonie, Lockerung bei Hypertonie, dadurch Schaffung neuer Bewegungsmöglichkeiten. Verbesserung der Durchblutung der Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder sowie des Zentralnervensystems.

Rotlicht & Infrarot

Rotlichtlampen verwenden Glühlampen, bei denen durch den Glaskolben oder zusätzliche Überzüge und die Auslegung des Glühdrahtes der Anteil an Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) den Anteil des sichtbaren Lichtes übertrifft. Die infrarote Wärmestrahlung dringt nur wenige Millimeter tief ins Gewebe ein. Auf dieser Wärme beruht auch das Wirkprinzip.

Rückenmassage

Es gibt viele Arten der Rückenmassage. Eine Beliebte ist die klassische Rücken-Schulter-Nackenmassage. Sie fördert die Durchblutung der Muskulatur um Rückstände des Stoffwechsels freizusetzen und abzutransportieren. So lösen sich Verspannungen und muskuläre Verhärtungen, die oft ihre Ursache in Stress und einseitiger Beanspruchung haben (z.B. langes Sitzen am Schreibtisch, Computerarbeit, allgemeiner Bewegungsmangel).

Rückenschule

Die Rückenschule bietet Anleitungen zum gesundheitsbewussten Verhalten mit gezielten Bewegungsübungen. Dies sollen helfen, Rückenproblemen vorzubeugen, bereits vorhandene Beschwerden zu überwinden und chronische Schmerzen zu vermeiden.

Salzgrotte

Die Salzgrotte ist ein Raum, dessen Wände mit Salz verkleidet ist. Dadurch wird ein Mikroklima geschaffen, dass einer natürlichen Salzhöhle ähnelt. Ein 45 Minütiger Aufenthalt in einer Salzgrotte entspricht etwa 3 Tagen Aufenthalt am Meer. Der Körper nimmt hierbei eine Vielzahl an Spurenelementen und Mineralien durch das Atmen auf. Diese Mineralien sind unter anderem Jod, Calcium, Kalium, Magnesium, Silicium, Eisen und Selen und andere Kombinationen. Viele dieser Stoffe haben eine gesundheitsfördernde, belebende und zugleich entspannende Wirkung.

Sandbad

Als Sandbad bezeichnet man mit Sand befüllte elektrisch beheizte Ruhebänke oder Wannen. Der aufgeheizte Sand als Unterlage lässt den Körper entspannen. So lockern sich Muskeln, und Schmerzen können gelindert werden. Besonders für Menschen mit Rücken- oder Gelenkproblemen geeignet.

Sauerstofftherapie

Sauerstoff ist für uns Menschen ein lebenswichtiges Element. Jede der etwa 70 Milliarden Zellen unseres Körpers braucht zur Erhaltung ihrer Struktur und ihrer Funktion Energie. Diese Energie wird durch die Oxydation mit Sauerstoff in der Zelle entwickelt. Wird eine Zelle nicht mehr genug mit Sauerstoff versorgt, so treten schon nach kurzer Zeit Schäden auf.

Sauna

Eine Sauna ist ein auf eine hohe Temperatur erwärmter Raum, worin ein Schwitzbad genommen wird. Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen und kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden, beispielsweise bei Störungen des vegetativen Nervensystems. Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 °C während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine Zerstörung von Krankheitserregern durch erhöhte Temperatur. Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

Schallwellen-Therapie

Die Phonophorese bezeichnet die therapeutischen Anwendung von hörbaren Schallwellen, aber auch Infraschall und Ultraschall.

Schlingentischbehandlung

Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperteile (Bein, Arm, Kopf) zum Teil auch der ganze Körper in Stoffschlingen gehängt, um das Eigengewicht zu mindern und die Muskulatur zu entspannen. Schmerzhafte Bewegungen werden unter Wegnahme des Eigengewichtes erleichtert und schmerzfreier.

Schottische Peitschen

Die schottische Peitsche ist eine Kuranwendung, bei der mittels Wasserdruck aus etwa vier Metern Entfernung ein Kalt- und ein Warmwasserstrahl auf dem Körper des Patienten auf und ab gelenkt werden. Das steigert den Blutdruck, regt den Stoffwechsel an, lockert Muskeln und strafft die Haut.

Schröpfen

Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal mittels Schröpfgläser ein Unterdruck aufgebracht wird. Der Unterdruck wird üblicherweise dadurch erreicht, dass die Luft im Schröpfkopf erhitzt und dieser sofort auf die Haut des Patienten gesetzt wird.

Shiatsu

Die Shiatsu Massage ist eine in Japan entstandene Massage-Behandlung, die aus der traditionellen chinesischen Massage Tuina hervorgegangen ist. Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu so viel wie „Fingerdruck“, bei der Behandlung wird jedoch der ganze Körper eingesetzt. Die besondere Art der Berührung mit ihrer Tiefe, ihrer Kontinuität und ihrem Fluß, sowie die wache Präsenz der Behandler unterstützen Sie darin, sich zu entspannen – sich anzulehnen, und sich wahrzunehmen.

Solebad

Ein Bad mit einem Salzgehalt von bis zu 6 % im Wasser.

Solewanne

Wannenbad mit Sole

Tai Chi

Das Taijiquan (Tai Chi) auch chinesisches Schattenboxen genannt, ist eine im Kaiserreich China entwickelte Kampfkunst, die heutzutage von mehreren Millionen Menschen weltweit praktiziert wird und damit zu den am häufigsten geübten Kampfkünsten zählt. Die Übungen werden dabei vor allem vorbeugend zur allgemeinen geistigen und körperlichen Gesunderhaltung des Menschen eingesetzt. Klinische Untersuchungen der westlichen Medizin haben gezeigt, dass regelmäßiges Praktizieren von Taijiquan diverse positive Auswirkungen auf verschiedene Aspekte der physischen und psychischen Gesundheit hat, wie beispielsweise auf das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem, das Schmerzempfinden, das Gleichgewicht, und allgemein auf die Körperkontrolle, Beweglichkeit und Kraft.

TCM

Teilkörpermassage

Bei der Teilkörpermassage wird nur ein Körperteil massiert. Beide Beine bzw. beide Arme zählen hier als ein Körperteil. Daraus ergeben sich folgende Teilmassagebereiche: Beine, Rücken (im Liegen und mit freiem Oberkörper), Arme, Brust, Bauch, Gesicht. Jeder Masseur hat seine eigene Art der Massage und wird eine Teilkörpermassage auf die angrenzenden Gebiete ausweiten.

TENS-Therapie

TENS (Transkutane Elektrische Nervenstimulation) ist eine anerkannte Form der Elektrostimulation und klinisch geprüfte Behandlungsmethode, die vor allem zur Behandlung von Schmerzen und zur Muskelstimulation eingesetzt wird.

Tepidarium

Ein Tepidarium ist ein Wärmeraum, in dem Bänke und Liegen, aber auch Wände und Boden beheizt sind.

Therapuls

Ein hochfrequentes Impulsgebendes elektromagnetisches Feld wird auf einen Bereich des Körpers gebracht. Dieses Feld erzeugt keine Wärme, sondern wirkt auf das Zellmembranpotential. Die therapeutische Wirkung des Feldes ist die Lieferung von Energie an den Körper mit sehr hoher Frequenz. Schwer heilende Wunden und einige Hautkrankheiten können damit behandelt werden.

Triggerpunktmassage

Triggerpunkte sind kleine Verhärtungen oder Verklebungen von Muskelfasern, die Schmerzen in umgebenden Körperregionen auslösen können (triggern). Oft lösen sie sich nach einiger Zeit von alleine wieder auf oder sie sind so klein, dass keine dauerhaften Beschwerden auftreten. Durch langfristige Fehlhaltung und Überlastung können sie sich jedoch mit der Zeit sehr schmerzhaft bemerkbar machen. Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Triggerpunkte zu beseitugen. Rund 80 bis 90 % der Schmerzsyndrome sollen auf derartige Muskulaturverhärtungen zurückzuführen sein.

Tuina-Massage

Die Tuina-Massage ist eine selbstständige chinesische Massageform und Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Unter dem heutigen Begriff Tuina werden Schiebe- und Reibe- sowie ziehende Techniken verstanden, die sowohl Akupressur als auch Variationen der Druckbehandlungen der „Energiepunkte“ (mit den Fingern, der Faust, dem Ellenbogen und dem Knie), manuelle „Energiebandregulationen“ wie Rollen, Schieben, Reiben, Fibulation, Klopfen, „greifendes Kneifen“ sowie Mobilisations- und Dehntechniken der Gelenke und Muskeln beinhalten. Therapeuten weisen meißt darauf hin, dass diese Methode – insbesondere bei starken Beschwerden – durchaus schmerzhaft sein kann.

Ultraschalltherapie

Zur Behandlung wird ein Schallkopf gleichmäßig über die mit Kontaktgel bedeckte, erkrankte Stelle geführt, der Wärme und Gewebebewegung im Körperinneren erzeugen soll. Der Schalldruck bewirkt eine Bindegewebsmassage im umliegenden Gewebe. Auch die thermische Wirkung wird für die therapeutische Behandlung genutzt.

Unterdruckmassage

Die Unterdruckmassage führt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Mikrozirkulation im Bereich der Haut und des Gewebes. Spezielle Saugbecher, die auf das Hautbindegewebe einwirken, werden aufgesetzt und bewegt. Die Unterdruckmassage bewährt sich bei Cellulite, zur Kreislaufanregung und Hautregeneration. Diese Massagetechnik wirkt sanft auf alle Organsysteme und kräftigt das Immunsystem.

Unterwassermassage

Je nach Sprachraum ist die Unterwassermassage eine Massage in einer speziellen Wanne, welche einen Schlauch mit Düse und einer speziellen Pumpvorrichtung besitzt. Gegebenenfalls wird die Massage auch durch einen Massagetherapeuten erzeugt.

Venenwalker

Der Venenwalker ist ein mechanisches Bein-Massagegerät zur Verbesserung des venösen Blutrückflusses durch eine Wechseldruckmassage.

Vibrationsmassage

Die Vibrationsmassage ist eine Massagetechnik, bei der ein Vibrationsgerät (Vibraxgerät) mit einer Frequenz von ca. 100 Hz zur Anwendung kommt.

Wärme- & Kälte-Therapie

Unter Wärmetherapie versteht man allgemein die Anwendung von Wärme zur Behandlung v. a. von Schmerzen und Muskelverspannungen.

Wassergymnastik

Gymnastik im Wasserbecken

Wechselbad

Der Wechsel von kalten und warmen Bädern. Angewendet werden Wechselbäder bei chronisch kalten Füßen, bei Erschöpfungszuständen und Müdigkeit, bei Mangeldurchblutung und Durchblutungsstörungen ohne organische Ursache, bei Kopfschmerzen, bei Krampfadern und zur Stärkung des Immunsystems.

Wickel

Ein Wickel beschreibt ein oder mehrere zirkulär um den Körper (Ganzkörperwickel) oder einen Körperteil (Teilwickel) angelegte Tücher, die mit einer temperierten Flüssigkeit befeuchtet oder mit einer Substanz bestrichen sind. Zu den Wickeln werden in der Regel auch Auflagen, Kompressen oder Umschläge aus Tüchern gezählt, die auf der Haut angebracht werden.

Wirkstoffsalbentherapie

Die Wirkstoffsalbentherapie ist eine dermatologische Anwendung im Haus TOMESA zu Behandlung von Hautekzemen.

Wohlfühlmassage

Schöpfen Sie neue Kraft und Energie. Gönnen Sie sich eine Pause und lassen Sie den Alltag einmal hinter sich. Wellness oder Wohlfühlmassagen bringen Körper , Geist und Seele wieder in Einklang.

Zwei- und Vierzellenbad

Das zwei oder vier Wasserbad ist eine spezielle Anwendung der Galvanotherapie, bei der der elektrische Strom durch das Wasser fließt, in dem sich die Hände und/oder Füße befinden.
NACHOBEN
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.