Galerie wird geladen

Ergo-Therapie Gymnastik, Kraft, Fitness etc.

Eine Therapieform, die sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt befasst


Ergometertraining

Ein Ergometer ist ein Sport- bzw. Fitnessgerät. Das bekannteste Gerät ist das feststehende Fahrrad, inzwischen werden aber auch Crosstrainer häufig als Ergometer bezeichnet. Zahlreiche Ärzte nutzen das Ergometer, um verschiedene Gesundheitsparameter zu überprüfen. Beispielsweise wird das Ergometer für das Belastungs-EKG verwendet, mit dem eventuelle Herz- oder Lungenerkrankungen diagnostiziert werden können. Auch in der Rehabilitation findet das Ergometer Anwendung, z.B. nach Schädigung der Sehnen und Bänder oder auch nach Brüchen und Knieoperationen. In diesen Fällen wird das Ergometertraining angewendet, um den Muskelaufbau voranzutreiben bzw. die geschädigten Sehnen und Bänder schrittweise wieder zu belasten.

Fahrradtraining

Fitnesstraining

Gymnastik

HYPOXI-Trainer

Der HYPOXI-Trainer ist ein Fitnessgerät zum Fettverbrennungstraining. Je nach Gerät werden im Stehen oder Liegen die betroffenen Körperregionen gezielt unter Druck gesetzt – dies geschieht mit Vakuum (basierend auf dem Prinzip des Schröpfens) und Kompression (also der Behandlung mit Überdruck). Das moderate und leichte Bewegungstraining bringt den Stoffwechsel in Schwung. Die Problemzonen Beine und Gesäß geraten so unter Druck, die Venentätigkeit wird unterstützt und Fett wird gezielt abgebaut.

Kinesio-Taping

Das Kinesio-Tape (Kurzform auch Tapen oder Taping) ist eine Therapiemethode von schmerzhaften Erkrankungen, insbesondere des Muskel-, Sehnen- oder Skelettapparates. Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, elastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Dort verbleiben die Klebestreifen zwischen einigen Tagen und bis zu zwei Wochen.

Krafttraining

Muskelaufbautraining

Physiotherapie

Progressive Muskelentspannung (kurz: PMR oder PR)

Bei der progressiven Muskelentspannung (auch: progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR), progressive Relaxation (kurz: PR) oder Tiefenmuskelentspannung) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Verfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

Rapsbad

Bei dem kalten oder warmen Rapsbad werden Rapssamen in eine kleine Wanne eingefüllt. Je nach individuellem Bedarf macht der Patient Übungen in Rapssamen mit entsprechender Temperatur. Der feine Rapssamen gibt Öl an die Haut und Gelenke ab. Die Bewegung wird dadurch leichter und geschmeidiger. Die angepasste Temperatur sowie das leichte Gewicht der Samenkörner führen zu einer schmerzärmeren bzw.-freien Bewegung. Es ist eine sinnvolle Ergänzung der Behandlung zum Beispiel bei Arthrose, Arthritis, chronische Polyarthritis oder Morbus Dupuytren.

Reflektorische Entspannung

Eine reflektorische (durch einen Reflex bedingte) Entspannung wird unter anderem durch Entspannungs- und Dehnübungen sowie durch das Liegen auf einer Nadelreizmatte bewirkt.

Rückenschule

Die Rückenschule bietet Anleitungen zum gesundheitsbewussten Verhalten mit gezielten Bewegungsübungen. Dies sollen helfen, Rückenproblemen vorzubeugen, bereits vorhandene Beschwerden zu überwinden und chronische Schmerzen zu vermeiden.

Vacu-Line (Vakuum Laufband)

Walking

NACHOBEN
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.